Büro Huennerkopf Kommumikationsdesign
Büro Huennerkopf - Kommumikationsdesign
 
 
Ideenwettbewerb der Immanuel Klinikum Bernau
 
2018 / Begrüßungsvisual 3.Preis
»fingerprints«

Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie.
Genesis 1,27

Das „Ebenbild“ oder das „Bildnis“ Gottes zu sein bedeutet, dass wir gemacht wurden, um Gott ähnlich zu sein. Es ist ein geistiges, moralisches und soziales Ebenbild. Gott lebt somit in uns allen, jeder Mensch ist einzigartig und besonders -– wie unser Fingerabdruck. Wir hinterlassen ihn auf jedem Gegenstand, den wir berühren, viele Male an einem Tag. So bleibt an den Orten, wo wir uns befanden, etwas von uns zurück. Im Kontext eines Klinikums ist dies unter dem Aspekt der Hygiene ein ernstzunehmendes Thema. Doch gerade der offene Umgang mit der Grafik macht deutlich, dass hier das Individuum, der Mensch, im Foccus steht.

Ausführung
Die Wand- und Glasflächen werden partiell und texturartig mit der Grafik bespielt. Der Raum wird durchzo- gen von einer warmen, organischen Textur, die die Besucher empfängt und aufnimmt. Desweiteren schafft sie einen Rückzugsort und Privatsphäre in den hinter den Glasflächen angrenzenden Büros (Telefonzentrale, Sprecherkabinen). Dies dient dem Patienten, dem Besucher und der Arbeitsatmosphäre der Mitarbeiter.
Die Wand-/Säulenflächen werden in einem Braun-/Bronzeton (in Abstimmung mit der Klinikleitung und dem Architekten) direkt farbig schabloniert. Auf die Glasflächen wird eine lichtdurchlässige, transluzente Folie aufgebracht.






       
Konzept
Ansicht
Ausführung